Berichte 2019

Das Krippenjahr 2019

Vorschau Krippenausstellung 2020

Am Drei-Königs-Wochenende ist es wieder so weit.

Es gibt wieder eine Krippenausstellung vom Krippenbauverein Bad Vigaun mit Drei-Königs-Konzert der Vigauner Böhmischen.

Ausstellung und Konzert:

Samstag, 4.1. 14:00 bis 18:00

Sonntag, 5.1. 9:00 bis 18:00 – im Anschluss ab 18:00 Konzert der Vigauner Böhmischen in der Pfarrkirche Bad Vigaun

Montag, 6.1. 9:00 bis 16:30

Für das leibliche Wohl ist vorgesorgt!

Wir freuen uns auf euer zahlreiches Kommen.

 

Laternenkrippenbaukurse

Zwei Wochenendkurse – es werden Krippenlaternen gebaut

zur Bildergalerie Laternenkurs September

zur Bildergalerie Laternenkurs November

Die Laternenkrippen erfreuen sich bei uns großer Beliebtheit. Sie brauchen wenig Platz und sind auch leicht zu verstauen.

Trotzdem haben sie großen Bezug zur Heimat. Oftmals werden diese Krippen auch an die Kinder, welche schon von zu Hause ausgezogen sind, geschenkt. Deshalb wird auch immer wieder versucht spezielles von zu Hause miteinzubauen.

Einerseits ist es der Krippenhintergrund, welcher die Umgebung zeigt, andererseits ist es ein Holz aus dem eigenen Wald oder alte Schindel von der Almhütte oder dem Hof von zu Hause.

Heimat verbunden mit der christlichen Tradition des Krippenbauens sorgt immer wieder für emotionale Momente. Die Krippe – Erinnerung an zu Hause und das große Fest der Familie

Krippenbaukurs mit Kindern

zur Bildergalerie

Das Krippenbauen mit den Kindern aus unserer Umgebung ist bereits ein liebgewordener Bestandteil in unserem Krippenjahr.

Im September, gleich nach Schulbeginn, starteten wir mit dem Kurs. Es wird zuerst geplant, dann gesägt, gehämmert und geklebt. Dachschindel werden gespalten und Türen gebastelt. Die Kreativität der Kinder ist beinahe grenzenlos.

Es ist immer wieder schön zu sehen, mit welcher Begeisterung die „Kids“ am werken sind. Am Ende des Kurses dies die Stimmung oft zweigeteilt. Einerseits ist die Freude riesengroß über das Geschaffene, andererseits gibt es eine kleine Träne, weil der Kurs vorbei ist, es sehr oft sehr lustig war.

Wir wünschen den Kindern und den Eltern ein wunderschönes, friedliches und gesegnetes Weihnachtsfest Soll die selbst errichteten Krippe viel Freude schenken.

Umgestalten von alten Krippen

zur Bildergalerie

Oftmals gibt es zu Hause bereits alte Krippen, welche unbeachtet der Bauweise, für viele Menschen einen persönlichen Wert haben.

Wir sehen aber auch immer öfter, dass es bei diesen Krippen sehr oft keinen Geländebau gibt. So wurden wir heuer gefragt, ob wir solche alten Krippen, etwas auffrischen und ein Gelände dazu bauen können.

Natürlich haben wir das gerne gemacht. Als die Krippen fertig waren, war die Freude sehr groß. Diese Freude ist sehr oft der Grund, warum wir Krippenbauer tagelang helfen, Krippen zu sanieren und neu zu errichten.

Ein herzliches Gloria et Pax

Eine Hauskrippe entsteht

zur Bildergalerie

Es war der Wunsch der Familie, in der Küche, beinahe die gesamte Eckbank einnehmend, eine große Hauskrippe zu errichten. Die Idee entstand beim Besuch früherer Krippenausstellungen. Es sollen auch verschiedenste Szenen gezeigt werden.

So beginnt es mit dem weißen Reiter, der manchmal auch mit dem Hl. Martin in Bezug gebracht wird. Das Haus Nazareth, mit der Werkstatt des Josef soll zu sehen sein. Dann natürlich auch die Szenen wie die Herbergsuche, die Geburt Jesu, das Gloria der Hirten, die Anbetung der Hirten, die Anbetung der Könige und vieles mehr.

Eine große Herausforderung, dies alles auf diesem Platz für 12cm große Figuren unterzubringen. Im Juli begannen wir dann mit der Arbeit. Man entschloß sich eine heimatliche Krippe zu errichten. Nach vielen Stunden des gemeinsamen Krippenbauens, konnte die Krippe dann Anfang November mit nach Hause genommen werden. Vor lauter Freude wurde diese auch gleich aufgestellt.

Es war für die Krippenbauer selbst, aber auch für uns Helfer aus dem Verein ein wunderbares Erlebnis, mit vielen schönen Momenten.

Wir wünschen viel Freude und Gottes Segen.

14. Alpenländische Krippenwallfahrt 2019

Anfang September nahmen wir an der alpenländischen Krippenwallfahrt und an der 40-jährigen Bestandsfeier der Südtiroler Krippenfreunde in Neustift bei Brixen teil. Es war ein wunderbares Erlebnis.

Wallfahrt in Neustift bei Brixen, Südtirol

zur Bildergalerie

Ein würdevoller Festgottesdienst, eine sehr schöne Krippenausstellung und ein gemütlichesBeisammensein mit Krippenfreunden aus dem In und Ausland im Innenhofdes Stiftes erfreute uns sehr. Herzlichen Dank an die SüdtirolerKrippenfreunde für die gelungene Organisation.

Brixen mit Museum und Dom

zur Bildergalerie

Im Anschluss fuhren wir nach Brixen und besuchten dort die Basilika und das Krippenmuseum in der Hofburg.

Geselliges Beisammensein

zur Bildergalerie

Anschliessend fuhren wir weiter nach Latzfons bei Klausen. Dort bezogen wir unser Quartier. Ein lustiger Abend, bei denen ein Witz dem anderen folgte brachte uns vor later lachen schon zum weinen. Gemütlich und humorvoll liesen wir den Tag ausklingen.

Krippenmuseum Fulpmes

zur Bildergalerie

Am nächsten Morgen, nacheinem ausgiebigen Frühstück fuhren wir nach Fulpmes. Dort besuchten wirdas Krippenmuseum. Viele schöne Eindrücke konnten wir mitnehmen.

Volkskundemuseum Innsbruck

zur Bildergalerie

Danach führte uns der Weg nach Innsbruck, wo wir nach einem sehr guten Mittagessen die Krippen im Volkskundemuseum und so manch anderesansahen.

Hofkirche Innsbruck

zur Bildergalerie

Auch der Besuch der Hofkirche oder Schwarz Manda Kirche wiesie genannt wird, durfte nicht fehlen. Am Nachmittag traten wir dann wiederdie Heimreise an.

Es war ein wunderbarer Ausflug mit vielen besonderen Eindrücken.

Hochzeit Gundi und Gerhard Koch

zur Bildergalerie

Unsere langjährigen Vereinsmitglieder Gundi und Gerhard haben uns zu ihrer kirchlichen Hochzeit in der Pfarrkirche Bad Vigaun eingeladen.

Es war eine sehr schöne, festliche Trauung. Die Feier im Anschluss beim Neuwirt war sehr gesellig mit unterhaltsamen Einlagen.

Wir wünschen euch viel Glück und Gesundheit für euren gemeinsamen Weg!

Almausflug 2019 zur Spielbergalm

zur Bildergalerie

Auch heuer wanderten wir wieder zu den Spielbergalmen.

Das ist alljährlich unser Auftakt zur intensiven Krippenzeit. Wir sammeln Materialien undstärken uns mit kulinarischen Köstlichkeiten für die nächsten Monate.

Das gesellige Beisammensein mit ein bisserl Humor, Musik und so manchen Gschichtln ist bereits eine liebgewonnene Veranstaltung geworden. Da wir bereits sehr oft bei Monika und Johannes auf der Karalm waren und wir bei Ihnen immer herzlichst Willkommen sind, haben wir heuer ein kleines Geschenk mitgebracht. Wir konnten in geselliger Runde eine kleine Laternenkrippe überreichen.

Die Freude war groß und ein tollerAufstellplatz war auch sofort gefunden.Es war wie alle Jahre wieder ein wunderschöner Ausflug. Danke an alle diedabei waren.

Krippenverein stellt eine Mannschaft beim Vereineeisstockturnier in Bad Vigaun

zur Bildergalerie

Zum ersten Mal trat unser Verein mit einer Mannschaft beim Vereineeisstockturnier in unserem Ort an. Veranstalter des Turniers war der 1.ESV Bad Vigaun. Schon am Morgen lachte die Sonne und einem sportlichen Tag stand nichts mehr im Wege. Wir trafen uns kurz vor 10 Uhr bei der Eisstockbahn.

Das war leider etwas zu spät, sodass wir nach dem Ausleihen der Eisstöcke nicht mehr viel Zeit hatten erste Schussübungen durchzuführen. Aber egal – mit viel Spass und Freude starteten wir in das stark besetzte Turnier. Unser „Moar“ war Bert Stoll und unser „Hackler“ Jakob Mösenbichler. Diese Beiden führten unser Team, welches von Alexander Sartori, Baier Reinhard, Hopfgartner Christian, Winkler Hannes und Kasperer Christoph ergänzt wurde, an.

Unser Obmann war ein „Non Playing Captain“ und schaute daher den ganzen Tag auf unser leibliches Wohl. Es machte richtig Spass. Gleich zum Auftakt verloren wir das erste Match. So mancher Eisstock verwandelte sich in ein UFO, mit überaus beeindruckender Flugkurve! Ebenso meinte mancher Schütze, dass der Eisstock eher rollen statt gleiten sollte. Auch das war sehr amüsant, aber leider nicht die richtige Wahl.

Im Laufe des Turniers steigerten sich unsere Künste enorm. Zu guter Letzt reichte es zu dem hervorragenden 6 Platz unter 9 teilnehmenden Mannschaften. Mit diesem für uns tollem Ergebnis haben wir zu Beginn des Turniers nicht gerechnet. Natürlich gab es noch so manche lustige Episoden und vor allem „viele Weisheiten“.

Mit der Siegerehrung ging ein lustiger Tag zu Ende und bei so Manchem konnte momentan die Lust auf einen Wiederantritt im nächsten Jahr geweckt werden.

Vielen Dank an den Veranstalter und an alle Vereinsmitglieder die mit dabei waren!

Eisstock-Weisheit der Redaktion: Ist der See nicht zugefroren, hast du den Eisstock schnell verloren! 😉

Jahreshauptversammlung 2019

Zur Bildergalerie

 

Am 23.02.2019 fand in den Räumlichkeiten unseres Vereines die Jahreshauptversammlung mit Neuwahl statt.

Monika konnte wieder von einem äußerst ereignisreichen Jahr berichten. Es wurden über 50 Krippen gebaut. 13 Kinder besuchten unseren Kinderkrippenbaukurs. Auch die Krippenlaternen waren sehr beliebt. Neben dem Krippenbauen selbst haben wir auch noch einiges unternommen.

Wir fuhren nach Wien und Niederösterreich auf Ausflug, besorgten Materialien auf der Spielbergalm, holten den Hirschheiderich aus Südtirol und die Lerchenrinde aus Osttirol. Weiters konnten wir im Rahmen einer Sonderführung den Salzburger Zoo Hellbrunn besichtigen.

Auch das Osterratschen durfte nicht fehlen. Die öffentlichen Krippen (Kirchenkrippen, Dorfkrippe, Passionskreuz) wurden aufgestellt und natürlich auch wiederabgebaut. Auch das ist immer viel Arbeit. Herzlichen Dank an alle die immer wieder mithelfen. Bei der Dorfkrippe bauten wir ein neues entspiegeltes Glas ein, brachten die „Dankestafel“ an und montierten ein Blech zur besseren Wasserabweisung.

Höhepunkt war natürlich wieder unsere Veranstaltung „Ausstellung und Konzert Die drei Weisen“. Trotz des widrigen Wetters konnten wir viele Besucher begrüßen. Die Vigauner Böhmische spielte wieder ein herausragendes Konzert, so richtig zum Jahresbeginn und die Tennengauer Raunachtsperchten wünschten uns ein gutes friedvolles Neues Jahr sowie viel Glück!

Birgit trug den Kassenbericht vor und konnte uns mitteilen, dass trotz diverser Anschaffungen und Sonderausgaben das Jahr ausgeglichen bilanziert werden konnte. Herzlichen Dank.
Ebenfalls kam es zu Neuwahlen. Die Obmannschaft übernahm Günther von Monika, die nun Obmann Stv. ist. Ansonsten sind alle Funktionäre/innen im Amt geblieben. Herzlichen Dank für das Vertrauen und den Einsatz.

Es ist in der heutigen Zeit nicht selbstverständlich Personen zu bekommen die ehrenamtlich eine Vorstandsfunktion ausüben. Herzlichen Dank an euch alle, dass ihr wieder die nächsten drei Jahre für uns tätig seid.

Weiters wird berichtet, dass die Krippenbaukurse für dieses Jahr schon wieder so gut wie ausgebucht sind.
Zuletzt wurden noch Ehrungen durchgeführt und den jungen Eltern herzlich zu ihrem Nachwuchs gratuliert.
Ebenso wurde der Gemeinde, der Pfarre, den vielen Sponsoren und Helfern herzlich gedankt.

Im Anschluss an die Sitzung saßen wir noch gemütlich beisammen und haben das tolle Buffet sehr genossen.

Ausstellung und Konzert  „Die Drei Weisen“

Zur Bildergalerie

Auch heuer fand wieder unsere Veranstaltung „Die Drei Weisen“  – Ausstellung und Konzert zu Hl. Drei Könige statt. Bereits seit einigen Jahren bildet diese Veranstaltung das Ende der Krippenausstellungen, welche durch die Ortsvereine des Landeskrippenverbandes Salzburg ausgerichtet werden.

Trotz der äußerst widrigen Wetterbedingungen sind viele Personen unserer Einladung gefolgt. Das freut uns sehr. Ein herzlicher Dank an Alle die uns besucht haben. Es ist uns bewusst, dass es an diesem Wochenende nicht einfach war zu uns zu kommen. Ihr seid absolut super und wahrlich gute Freunde. Danke!

In der heurigen Ausstellung wurden über 50 Krippen gezeigt, welche in der Zeit von Anfang September bis Ende November gebaut wurden. Neben zwölf Kinderkrippen konnten auch viele Laternen und heimatliche Krippen betrachtet werden. Einige Besonderheiten, wie z.B. eine Krippengitarre oder eine Krippe in einer alten Kübelspritze, errichtet von einem Feuerwehrkommandanten für die Zeugstätte, deuten auch auf den Ideenreichtum der Krippenbauer/innen hin.

Aber auch besondere ideelle Werte überzeugten. So wurde mit Holz vom eigenen Hof gebaut, eine über 20 Jahre alte Kinderkrippe saniert und leicht adaptiert oder die heimische Umgebung, der Blick aus dem Fenster auf den Hausberg Schlenken oder dem Göll dargestellt. Heimatverbundenheit und Brauchtum gepaart mit christlicher Tradition und Kreativität war allgegenwärtig.

Am späteren Nachmittag besuchten uns dann noch die Tennengauer Raunachtsperchten und machten ihre Aufwartung. Obwohl sie bereits komplett durchnässt waren und manche Masken bereits durch das Wetter massiv in Mitleidenschaft gezogen wurden, liesen sie es sich nicht nehmen, uns  „ An G‘sund an Fried und an Reim“ für’s neue Jahr zu wünschen.

Um 18 Uhr begann das bereits traditionelle Konzert unserer Vigauner Böhmischen. Christian hat wieder ein sehr attraktives Programm zusammengestellt und alles erstklassig mit den Musikantinnen und Musikanten einstudiert. Der musikalische Rahmen spannte sich von Filmmusik über Kirchenmusik bis hin zu traditionellen Neujahrsklängen von Johann Strauss. Zum Abschluss ertönte dann noch der Radetzky Marsch, welcher noch einmal alle Zuhörer so richtig mitnahm. Monika führte uns gekonnt durch das Programm und trug mit ihren Ausführungen sehr zum Verständnis der musikalischen Literatur bei. Es war wieder sehr schön. Danke Christian und Monika sowie an alle Musikerinnen und Musiker für Euren Einsatz!

Am Dreikönigstag wurden dann noch alle Krippen in einem kleinen feierlichen Rahmen von unserem Diakon Kurt Fastner  gesegnet. Herzlichen Dank dafür und dass wir auch immer wieder Gast im Pfarrheim sein dürfen. Vergelt`s Gott.

Zum Schluss ist es auch noch wichtig DANKE zu sagen. Danke bei allen Helferinnen und Helfern bei den Krippenbaukursen. Danke bei allen die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben. Blumenschmuck, einheitliche Namensaufsteller, verschiedene Ausdrucke, Einkauf, Glühweinausschenken, bringen von belegten Broten, Kuchen und Keksen, das Auf- und Abbauen sowie dekorieren der Ausstellung, zusammenräumen und reinigen der Ausstellungsräume oder vieles andere mehr sind nicht selbstverständlich. Nur durch den großen Einsatz Vieler und einem guten Miteinander ist so etwas möglich. Herzlichen Dank an alle.

So wünschen wir Euch allen noch ein gutes gesundes erfolgreiches Neues Jahr und freuen uns schon heute auf Eurem Besuch zu Dreikönig im Jänner 2020, wenn es wieder heisst „Die Drei Weisen“ – Ausstellung und Konzert!

 

weiter zu Berichte 2018